Mittwoch, 28. Januar 2015

Amerikanische Redewendungen - Teil 15: "hear through the grapevine"

Im amerikanischen Bürgerkrieg wurde bereits der Telegraph genutzt, die Sklaven jedoch gaben Informationen mündlich untereinander weiter und diese Art der Übermittelung wurde grapevine telegraph genannt, da sich die Nachrichten wie über Ranken (grapevine = Weinranke) verbreiteten.

Die Redewendung hear (something) through the grapevine wird seitdem gebraucht, um auszudrücken, dass man etwas über Umwege erfahren hat.

Beispiel: I heard through the grapevine that Brian is looking for a new job. (Mir ist zu Ohren gekommen, dass Brian auf der Suche nach einer neuen Arbeit ist.)

Barrett Strong und Norman Whitfield schrieben 1966 den Song "I Heard It Through the Grapevine" für Motown Records. Marvin Gaye hatte Ende 1968 einen Riesenhit damit.

Montag, 26. Januar 2015

Amerikanische Redewendungen - Teil 14: "from rags to riches"

Die Redewendung „vom Tellerwäscher zum Millionär“ wird oft mit den USA in Verbindung gebracht, jedoch kennen die Amerikaner diese Redewendung so nicht. Bei ihnen heißt es from rags to riches („von Lumpen zu Reichtümern“), ein Konzept, das tief in ihrer Seele verankert ist. Rund 80 Prozent der Amerikaner glauben nämlich an die Möglichkeit, durch harte Arbeit reich zu werden. Laut einer Studie mit dem Titel Understanding Mobility in America des Ökonomen Tom Hertz aus dem Jahr 2006 liegen die Chancen jedoch bei nur einem Prozent. Die Chancen, es vom „vom Tellerwäscher zum Millionär“ zu schaffen, sind also 1:100. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel und nähren medienwirksam sowie volksberuhigend die Hoffnung.

Montag, 5. Januar 2015

Warum heißt das &-Zeichen auf Englisch "ampersand"?

Das &-Zeichen, das seinen Ursprung im lateinischen Wort et (und) hat, wurde in der Spätantike aus den Buchstaben e und t geformt. (In einigen Schriftarten lassen sich beim &-Zeichen auch heute noch die beiden Buchstaben mehr oder weniger deutlich erkennen.)

Anfang des 19. Jahrhunderts war das and-Zeichen der letzte Buchstabe im englischen Alphabet. Wenn es von Schulkindern aufgesagt wurde, endeten sie mit "X, Y, Z and per se and", also „X, Y, Z und und an sich“. (Das per se wurde damals allen Buchstaben vorgesetzt, die auch Wörter sein konnten, z.B. per se I.) Da die Kinder das Alphabet sehr schnell aufsagten, hörte sich das "and per se and" wie "ampersand" an. Ab 1837 wurde dieser Begriff dann offiziell in die englischen Wörterbücher aufgenommen.

Freitag, 2. Januar 2015

Selfie mit Tiger verboten - Neue Gesetze in den USA

2015 treten in vielen US-Bundesstaaten neue Gesetze in Kraft. Hier ist eine Auswahl:

Der gesetzliche Mindestlohn wird 21 Staaten und 5 Städten erhöht. Washington State ist der Bundesstaat mit dem höchsten Mindestlohn ($9.47), bei den Städten liegt San Francisco ($11.05) vorn.

In Kalifornien müssen ab jetzt alle Hühner, die Eier produzieren, in der Lage sein, aufzustehen, sich hinzulegen, sich umzudrehen und die Flügel auszustrecken. Plastiktüten in Supermärkten werden ab Juli weitgehend verboten sein. Illegale Einwanderer können jetzt eine Fahrerlaubnis bekommen.

In New York müssen elektronische Geräte ab jetzt zum Recycling. Außerdem sind Selfies mit Raubkatzen (Tiger, Löwen, etc.) ab Februar verboten. Offenbar hatten diese Fotos auf Dating-Websites Überhand genommen.

In Florida müssen alle Kinder im Alter von 4 und 5 Jahren im Auto in einem Kindersitz oder auf einer Sitzerhöhung sitzen.

In Indiana müssen Motor Scooter jetzt ein Nummernschild haben.

In Massachusetts sind ab jetzt die Clips erlaubt, die das Loslassen des Zapfhahns an der Tankstelle ermöglichen.

Weitere neue Gesetze gibt es hier: New Laws For 2015 OK Wine Shipments, Ban Tiger Selfies, Crack Down On Meth

Mittwoch, 31. Dezember 2014

FKK in den USA

FKK Strand FloridaIn den USA gibt es nur sehr wenige öffentliche Strände an denen Badegäste völlig nackt bzw. Frauen "oben ohne" sein dürfen. Diese FKK-Strände sind:

Daneben gibt es viele private Nacktstrände und Clubs, die man hier finden kann: AANR.com

Gibt es einen FKK-Strand, den ihr aus eigener Erfahrung empfehlen könnt?

Freitag, 26. Dezember 2014

Auswanderer-Krimis helfen beim Einschlafen

Eine Studie, die am Brigham & Women's Hospital in Boston durchgeführt wurde, hat ergeben, dass Menschen, die vor dem Schlafengehen ein elektronisches Gerät zum Lesen benutzen, Probleme beim Einschlafen haben. Das Licht, das von vielen dieser Geräte ausgeht, wirke sich negativ auf das Schlafhormon Melatonin aus, sagen die Wissenschaftler, und empfehlen daher das Lesen von auf Papier gedruckten Büchern.

Auswanderer-RomaneDie Auswanderer-Krimis Hoffnung ist ein weites Feld und Man erntet, was man sät gibt es in gesunder Taschenbuchform. Diese gibt dem Melatonin freien Lauf und ermöglicht zudem ein Lesen im Liegen, sodass der Übergang zum Schlafen besonders leicht gemacht wird.

Wer jedoch aus irgendeinem Grund wach bleiben möchte, z.B. weil er sich als Pilot auf einem langen Flug befindet oder als Wachpersonal seinem Beruf gerecht werden will, kann sich diese Bücher aber auch als E-Books herunterladen.

Sonntag, 21. Dezember 2014

Oft gemachter Fehler beim Auswandern: Kontokündigung in Deutschland

In meinen Büchern und auf diesem Blog weise ich immer wieder darauf hin, wie wichtig es ist, die finanziellen Aspekte einer Auswanderung gut zu durchdenken. Daher freue ich mich über diesen Gastbeitrag von Finanzexpertin Tanja Janecke, den ich allen, die ans Auswandern denken, ans Herz lege.

Auswandern in die USA ist eine großartige Sache und auch wenn die meisten nicht, wie uns die VOX-Auswander-Serien immer wieder vorführen, die Verbindungen zum Heimatland konsequent kappen, begehen doch viele Leute den Fehler, das deutsche Bankkonto aufzulösen.

Natürlich, wenn man in den USA sein Leben neu aufbaut, benötigt man jeden Dollar und denkt sich: „Warum soll ich in Deutschland noch Kontoführungsgebühren zahlen?“ Wenn es nicht der Gebühren-Gedanke ist, schließlich werden kostenlose Girokonten wie Sand am Meer angeboten, ist es der Irrglaube, dass man für das Konto weiterhin einen deutschen Wohnsitz oder zumindest eine Adresse in Deutschland benötigt.

Darauf angesprochen verstärken in unzählbaren Fällen Banker diesen Irrglauben. Schließlich ist es für eine deutsche Bank kaum möglich, Schulden von jemand einzutreiben, der in die USA ausgewandert ist.

Werfen wir einen Blick auf die Realität:

Wenn Sie Ihrer Bank mitteilen, dass Sie ins Ausland umziehen werden, wird man Ihnen höchstwahrscheinlich die Kreditlinien zusammenstreichen. Das ist aus Sicht der Bank verständlich. Einige Banken werden Ihnen die Kontokündigung sogar nahelegen. Manche Banken tun das, weil sie den Arbeitsaufwand scheuen, andere wiederum, weil ihre Bankingsoftware keinen Unterschied zwischen Steuerin- und Steuerausländer kennt. Mit dem Wegzug werden Sie im Regelfall in Deutschland zum Steuerausländer.

Warum ein Konto in Deutschland weiterhin lohnt:

  • Sie bekommen oder erwarten noch Geld (das kann alles von verborgtem Geld bis hin zu Rentenzahlungen sein) und für einige private, betriebliche oder staatliche Stellen ist es aufgrund der Gebühren oder Vorschriften unmöglich, eine Auslandsüberweisung in die USA zu machen.
  • Es tauchen unerwartete Rechnungen oder andere Zahlungsverpflichtungen auf. Auch für Sie sind Auslandsüberweisungen nach Deutschland teuer. So ist es besser, diese Zahlungen noch von einem deutschen Konto leisten zu können.
  • Sie möchten Teile Ihres Vermögens in der Währung Euro halten (z. B. um auf einen besseren Wechselkurs zu warten).

Lösungsvorschlag:

  • Sprechen Sie mit Ihrer bisherigen Bank, unter welchen Bedingungen (möglichst kostenfreie Kontoführung) das Konto weitergeführt werden kann. Wechseln Sie auf reine Online-Kontoauszüge und hinterlegen Sie Ihre US-Adresse sobald vorhanden. Wichtig: Es darf keine Post an die Bank wegen Unzustellbarkeit zurückgehen. Das mögen Banken absolut nicht.
  • Falls Sie keinen guten Deal mit Ihrer bisherigen Bank hinbekommen: Beantragen Sie ein Konto bei einer deutschen Bank, die kein Problem mit dem Auslandswohnsitz USA hat. Das ist beispielsweise die DKB. Aber beantragen Sie das Konto unbedingt vor Ihrer Auswanderung – also noch in Deutschland. Bis zum 30.6.2014 hatte die DKB Kontoeröffnungen aus den USA relativ einfach gemacht, doch seitdem der neue Vorstand den Fokus der Bank auf das Inlandsgeschäft in Deutschland gelegt hat, ist es sehr schwierig geworden mit einer Kontoeröffnung nach Wegzug.

Über die Autorin:
Tanja Janecke ist Geschäftsführerin der „Optimal Banking Akademie GmbH“, die mehrere Webportale für Bankkunden zum cleveren Umgang mit Banken betreibt. Dank ihrer Arbeit haben in den vergangenen 7 Jahren mehr als 100.000 Leute ihr Konto gewechselt und dadurch besseren Service oder bessere Leistungen bekommen. Oft beides zusammen. Sie ist ebenfalls Autorin beim Spezial-Portal www.deutscheskonto.org und oft zitierte Expertin zum Thema grenzüberschreitendes Banking.
 

Samstag, 29. November 2014

Amerikanische Redewendungen - Teil 13: "keep the ball rolling"

Die Redewendung "den Ball weiterrollen", die schlicht gesagt "am Laufen halten" bedeutet, kommt nicht etwa aus dem Sport, sondern aus dem amerikanischen Wahlkampf. Im Präsidentschaftswahlkampf 1888 rollten die Anhänger von Benjamin Harrison einen mit Wahlkampfparolen beschrifteten Ball über eine Strecke von 5.000 Meilen von Maryland bis Indiana, dem Heimatstaat von Harrison.

Der Ball, der etwa doppelt so hoch wie ein erwachsener Mann war und aus einem Stahlgerippe bestand, das mit Leinwand überzogen war, war ein Nachbau des Balles, den Harrisons Großvater William Henry Harrison im Präsidentschaftswahlkampf 1840 verwendet hatte. Der Großvater hatte seine Wahl zwar gewonnen, verstarb aber nach nur einem Monat im Amt an einer Lungenentzündung. Der Enkel gewann seine Wahl ebenfalls und war vier Jahre lang Präsident der Vereinigten Staaten.

Die Redewendung keep the ball rolling, die durch die Zeitungsberichterstattung 1888 geprägt wurde, hat bis heute überlebt und findet besonders im Geschäftsleben Verwendung, auch in der Abwandlung get the ball rolling ("den Ball ins Rollen bringen").

Beispiele:

If we don’t get the ball rolling, we’ll never meet the project deadline. (Wenn wir nicht mit der Arbeit anfangen, werden wir den Abgabetermin niemals einhalten können.)

Todd started the project and Mary kept the ball rolling, after he left the company. (Todd hat das Projekt gestartet und Mary hat es am Laufen gehalten, nachdem er die Firma verlassen hatte.)