Mittwoch, 20. Februar 2008

Lebensmittelkauf - 25 Tipps zum Geld sparen

Lebensmittel sind in den USA teurer als in Deutschland. Lasst uns einmal 25 Tipps zusammentragen, wie man beim Lebensmittelkauf Geld sparen kann. Bitte numeriert eure Tipps in den Kommentaren fortlaufend. Ich fange einmal an:

1) In vielen Lebensmittelläden steht am Regal neben oder unter dem eigentlichen Preis ganz klein der so genannte unit price, mit dem sich die Preise sehr gut vergleichen lassen.

Kommentare:

  1. 2) Mit Einkaufszettel einkaufen gehen

    3) Nicht hungrig einkaufen gehen

    AntwortenLöschen
  2. 4)Die Angebote kaufen
    5)Flyer Coupons benutzen

    AntwortenLöschen
  3. 6) Buy "Generic/Store Brand" items
    7) Buy individual ingredients, not pre-made food ("make it from scratch").

    AntwortenLöschen
  4. 8) die deutsche Abneigung gegen Datensammlung überwinden und eine Kundenkarte beantragen... zur Not behauptet man jedes Mal, man hätte seine Karte nicht dabei, und wenn der Kassierer einen im System nicht findet, dann scannt er einfach seine Karte (zumindest in den Ketten, wo ich einkaufe)

    AntwortenLöschen
  5. 9) Nicht immer die Produkte kaufen, die auf Augenhöhe stehen. Vergleichbare, preisgünstigere finden sich meist ganz unten oder ganz oben im Regal.

    AntwortenLöschen
  6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. 10) supermarkt ist nicht gleich supermarkt. preise koennen von kette zu kette sehr stark differieren.

    11) unsere wurstwaren und einiges mehr kaufen wir in den polnischen laeden, die es bei uns (RI,MA) zu hauf gibt. die preise sind erstaunlicherweise guenstiger, die wurst schmeckt viel besser und das einkaufen macht mehr spass.

    12) BJ's und co. Wenn ihr jemanden kennt, der selbstaendig ist, dann koennt ihr ueber ihn eine Bj's oder Sams club etc. karte erhalten. das kostet ca. $20 im Jahr, kann aber richtig viel Geld einsparen. Nicht alles, was es dort zu kaufen gibt, erhaellt man im hunderterpack ;-).

    AntwortenLöschen
  8. 13) Die Preise aufschreiben von den Dingen, die man regelmaessig kauft. Dadurch den Laden ermitteln, wo einzelne Dinge jeweils am guenstigsten sind. Aufgepasst: Wenn diese Dinge in einem Laden "on sale" sind, muss das noch lange nicht der beste Preis sein. Moeglicherweise ist der regulaere Preis in einem anderen Laden niedriger als der Sonderpreis in diesem Laden.

    14) Einen Vorrat kaufen, wenn es Dinge, die man oft kauft, im Sonderangebot sind.

    AntwortenLöschen
  9. 15) Zumindest in Boston ein echter Geheimtipp: "ausländische" Supermärkte (hispanisch, asiatisch) nutzen! Dort sind die Sachen (teilweise sogar die gleichen Produkte) oft deutlich billiger.

    16) Wenn es geht, auf dem Markt einkaufen. Dort sind die Sachen im Gegensatz zu deutschen Märkten oft spottbillig - dafür ist die Qualität oft fragwürdig, also gut kucken bevor man kauft.

    AntwortenLöschen
  10. 17) Einige Lebensmittel kann man auch selber produzieren:
    - Gemüse hinterm Haus oder im Community Garden anbauen
    - Brot selber backen
    - Bier brauen statt kaufen (das ist einfacher als man denkt, macht Spass und spart eine Menge Geld!)

    AntwortenLöschen
  11. 18) Gehen direkt Sie zurück zum Start. Kaufen Sie nichts. Geben Sie kein Geld aus. http://de.wikipedia.org/wiki/Containern
    http://en.wikipedia.org/wiki/Dumpstering

    AntwortenLöschen
  12. 19) einen einkaufsfreien Tag einlegen. Keine Kleinigkeiten wie Coffee to go usw. kaufen.
    Man glaubt gar nicht, was man jeden Tag für diese Dinge ausgibt.

    AntwortenLöschen
  13. Stimmt! In diesem Zusammenhang: Mittagessen von zuhause mitbringen. Das spart auch eine Menge Geld.

    20) Nur einmal in der Woche einkaufen fahren und dadurch Benzin sparen.

    AntwortenLöschen
  14. Ich kaufe Lebensmittel im Bioladen (Health Food Store in El Paso, TX, z.B.). Dort bekommt man gesunde Qualität. Diese bekommt man auch bei Schwans, zwar nicht Bio, aber Tiefkühlkost sehr guter Qualität. Dort machen wir dann Sammelbestellungen und im HFS wird auch für mehrere eingekauft.

    AntwortenLöschen
  15. Tiefkühltruhe anschaffen.
    Dann kann man auch verderbliche Waren wie Gemüse, Fleisch, Eiscreme im Sonderangebot auf Vorrat kaufen und einfrieren.

    AntwortenLöschen
  16. ich gehe so alle 2 wochen in den 99 cent shop und freu mich immer tierisch wenn ich dort ein markenprodukt um 99c gekauft habe und das im einkaufsladen um die ecke um das x-fache teurer sehe. mittlerweile führen sie auch lebensmittel, da bekomme ich, unter anderem, die knorr produkte her die ja sonst eher teuer sind

    AntwortenLöschen
  17. 23. Ohne Kinder einkaufen gehen.

    AntwortenLöschen
  18. ich wollte joghurt selber machen, aber ich find dafuer noch nicht mal einen normalen joghurt, also einen, der nicht fettreduziert oder fettfrei ist. die joghurts hier in der SF Bay Area sind m.E. ungeniessbar und teuer.

    AntwortenLöschen
  19. 24. Regelmäßig die Vorräte zuhause durchsehen und die nicht mehr lange haltbaren Lebensmittel umgehend aufbrauchen.

    AntwortenLöschen
  20. Aldi gibt es jetzt auch in den USA

    AntwortenLöschen
  21. In der Jagdzeit die Tiefkuehltruhe fuellen

    AntwortenLöschen
  22. Ich würde mir mal eine Woche lang alle meine Einkäufe aufschreiben, dann sieht man prima wohin das Geld so fliesst. Meistens sind es die Kleinigkeiten, die einem das Geld aus der Tasche ziehen.

    AntwortenLöschen
  23. Beim essen sollte man nicht sparen, gerade aus gesundheitlichen Gründen. Lebensmittelstandards in den USA sind weitaus geringer als in Deutschland, plus 80 % in den Supermaerkten ist Junkfood. Lieber organic (Traders Joe, Whole Foods oder locally.

    AntwortenLöschen