Neuer gesetzlicher Feiertag in den USA: Juneteenth

Die USA haben einen neuen gesetzlichen Feiertag, den 19. Juni.

Dieser Tag, der seit Langem als Juneteenth bekannt ist (eine Zusammensetzung aus June und nineteenth), war bereits in verschiedenen Bundesstaaten gesetzlicher Feiertag. Mit ihm wird der Befreiung der Sklaven gedacht.

Am 19. Juni 1865 hatten alle Sklaven in Texas ihre Freiheit erhalten und seitdem wurde dort (und mehr und mehr auch an anderen Orten) dieser Tag feierlich begangen. In den letzten Jahren rückte der Tag durch die Black Lives Matter-Bewegung zunehmend ins Bewusstsein der breiteren US-Bevölkerung.

Wie ihr vielleicht aus "USA 151. Das Land der unbegrenzten Überraschungen in 151 Momentaufnahmen" wisst, haben allerdings nur Angestellte der Regierungsbehörden und die Mitarbeiter von Firmen, die Aufträge der Regierung annehmen, einen gesetzlichen Anspruch auf bezahlte Feiertage. Den Unternehmen in der Privatwirtschaft ist es völlig selbst überlassen, ob und wie viele Feiertage ihre Mitarbeiter bekommen. Allerdings geben seit letztem Jahr schon eine ganze Reihe von Unternehmen und Universitäten ihren Mitarbeitern den Juneteenth frei. (Und da der 19. Juni dieses Jahr auf einen Samstag fällt, bekommen die Leute stattdessen den Freitag frei.)

USA 151Falls ihr weitere interessante Dinge über die USA erfahren wollt, besorgt euch das Buch:

USA 151. Das Land der unbegrenzten Überraschungen in 151 Momentaufnahmen

Erlebt in 151 Texten und Fotos eine Gesellschaft, die vielfältiger ist, als ihr es vielleicht vermutet habt.

»Für Einsteiger wie Kenner gleichermaßen informativ und unterhaltsam« (Magazin 360° USA)

Erhältlich in allen Thalia-Filialen und in anderen Buchhandlungen sowie bei Amazon.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen