Montag, 13. August 2012

Der 500-Dollar-Schein

Von 1861 bis 1969 war in den USA offiziell ein 500-Dollar-Schein im Umlauf. Der Schein wurde 1945 zum letzten Mal gedruckt. Anders als der 1000-Dollar-Schein, ist er heute noch legales Zahlungsmittel in den USA, allerdings ist sein Wert unter Sammlern höher als sein Nominalwert und deshalb wird niemand diesen Schein benutzen, um etwas zu kaufen.

Auf der letzten gedruckten Version des Scheines, die ab 1934 im Umlauf war, ist Präsident William McKinley (1843-1901) zu sehen:

Falls ihr weitere interessante Dinge über die USA erfahren wollt:

Fettnäpfchenführer USA: Mittendurch und Drumherum

"Das Buch ist rundum gelungen. Unterhaltsam und informativ." Zeitzonen.de

"Ein wertvoller Ratgeber für alle USA Ersttäter." USA-Reise.de

Versandkostenfrei in eurem Lieblingsbuchladen und bei Buchhandel.de, Amazon.de, Thalia.de und Hugendubel.de

Kommentare:

  1. Es gibt auch 1,000-, 5,000-, 10,000- und sogar 100,000-Dollar-Scheine. Alle diese Scheine sind zwar nicht mehr im Umlauf, aber immer noch legales Zahlungsmittel!

    AntwortenLöschen
  2. Die Scheine ab 1000 Dollar sind kein legales Zahlungsmittel mehr, da sie auf dem nicht mehr verwendeten Gold Standard beruhten.

    AntwortenLöschen