Donnerstag, 1. November 2018

Kann man sich als Einwanderer in den USA wählen lassen?

Wer U.S.-Präsident werden will, muss die amerikanische Staatsbürgerschaft von Geburt an besitzen (und zudem mindestens 35 Jahre alt sein und mindestens 14 Jahre lang in den USA gelebt haben).

Ansonsten können sich Einwanderer jedoch in politische Ämter wählen lassen, müssen aber bestimmte Voraussetzungen erfüllen:

  • Wer U.S.-Senator werden will, muss mindestens 30 Jahre alt sein, die amerikanische Staatsbürgerschaft für mindestens neun Jahre besessen haben und in dem Staat wohnen, in dem er/sie sich zur Wahl stellt.
  • Wer Abgeordneter im U.S.-Repräsentantenhaus werden will, muss mindestens 25 Jahre alt sein, die amerikanische Staatsbürgerschaft für mindestens sieben Jahre besessen haben und in dem Staat wohnen, in dem er/sie sich zur Wahl stellt.
  • Wer Gouverneur, Senator oder Mitglied im Repräsentantenhaus eines bestimmten Bundesstaates werden will, sollte sich beim zutreffenden state board of elections nach den Bedingungen erkundigen.
  • Wer Bürgermeister oder Mitglied des Stadtrates (city council) werden will, kann die notwendigen Informationen beim zuständigen city clerk bekommen.
Es ist nicht notwendig, als Kandidat einer bestimmten Partei ins Rennen zu gehen. Wer sich jedoch dafür entscheidet, wird an Vorwahlen (primaries) teilnehmen müssen, falls es mehrere Leute gibt, die als offizieller Kandidat der jeweiligen Partei an den Wahlen teilnehmen wollen. Als Parteiloser wird man auf dem Stimmzettel als Independent aufgeführt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen