Donnerstag, 1. März 2007

Wo leben die meisten Amerikaner deutscher Abstammung?

Rund 8 Millionen Deutsche sind in die USA seit deren Gründung eingewandert, die meisten zwischen 1840 und 1920. 47 Millionen Amerikaner sind heute deutscher Abstammung. Eine Karte, die auf der Volkszählung des Jahres 2000 beruht, hebt jene Regierungsbezirke hellblau hervor, in denen die Amerikaner deutscher Abstammung die größte Bevölkerungsgruppe bilden.

Falls ihr Interesse am Thema Deutsche in den USA habt:


Nord-Dakota im Sommer 1881. Tausende deutschsprachige Einwanderer erhalten von der US-Regierung kostenloses Ackerland in der scheinbar endlosen Prärie. Geschäftsleute mit großen Träumen gründen mitten in den frisch besiedelten Landstrichen kleine Städte, die sich innerhalb weniger Jahre zu ländlichen Zentren des Wohlstands entwickeln sollen. Himmelsfeld ist einer dieser Orte. Doch der friedliche Name täuscht. Alte und neue Rechnungen, die es zu begleichen gilt, führen zu Mord und Totschlag.

Versandkostenfrei bei Amazon.de erhältlich

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen