Freitag, 1. April 2011

USA und Kanada vereinbaren sensationellen Landtausch

Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz gaben heute morgen U.S.-Präsident Barack Obama, der kanadische Premierminister Stephen Harper, sowie der Gouverneur von Michigan und die Premierministerin der kanadischen Provinz British Columbia, Rick Snyder und Christy Clark, einen sensationellen Landtausch bekannt, der am 1. Januar 2020 in Kraft treten wird. Dann wird Michigan kanadische Provinz und British Columbia wird U.S.-Bundesstaat.

Kanada beabsichtigt, Michigan zu einem "kanadischen Florida" auszubauen, sagte Premierminister Harper auf der Pressekonferenz. "Endlich können unsere Rentner dann auch in den wärmeren Süden ziehen."

Die USA erhalten mit British Columbia den langersehnten Landkorridor nach Alaska. Präsident Obama dankte Sarah Palin auf der Pressekonferenz: "Sarah hat mich davon überzeugt, dass der direkte Anschluss von Alaska strategisch wichtig für die Zukunft der Vereinigten Staaten ist." Auf Fragen nach einer geplanten Ölpipeline durch den neuen Bundesstaat wollte er allerdings nicht antworten.

Er betonte stattdessen, dass alle derzeitigen Einwohner beider Gebiete die doppelte Staatsbürgerschaft erhalten, so dass sie nicht zum Umzug oder zur Aufgabe ihrer bisherigen Staatsbürgerschaft gezwungen sind.

Sarah Palin, die nicht auf der Pressekonferenz war, meldete sich per Twitter zu Wort und wies darauf hin, dass durch den Tausch weder die USA noch Kanada die Zahl der Sterne auf ihren Fahnen ändern müssten.

Kommentare:

  1. Was für eine Sensation ich dachte Palin wollte Obama erst davon Überzeugen das die Beringstraße Asphaltiert wird. Das kommt vermutlich dann etwas später .

    AntwortenLöschen
  2. Schau mal aufs Datum, welcher ist heute?

    AntwortenLöschen
  3. @Anonym 7:11 AM

    Kennst du denn die Beringstraße und deren Strassenbelage? ;-) Spätestes der Satz über die Beringstraße hätte darauf hindeuten sollen das ich das Datum durch aus kenne ;-)

    AntwortenLöschen