Donnerstag, 14. Juni 2012

Burger King verkauft Eis mit Speck

Vor einigen Wochen hatte ich geschrieben, dass das Verspeisen eines sundae zu den 10 Dingen, die man als USA-Urlauber getan haben sollte, gehört.

Damit habe ich auf jeden Fall jenen Eisbecher gemeint, der mit Schokoladensoße, Erdnüssen, Schlagsahne und einer Kirsche oder mit Erdbeeren angeboten wird, und nicht den sundae mit gebratenem Speck, den die Fast-Food-Kette Burger King diesen Sommer anbietet.

Mehr zu diesem kalorienreichen Einfall bei Indystar.com: Dessert for dad? Bacon sundae coming to Burger King menu

Kommentare:

  1. Das beweist eigentlich nur, dass Geschmäcker verschieden sind. Immerhin soll es in den USA ja auch Doughnuts mit Bacon geben und diese süß-salzig Kombination scheint mir allgemein beliebt.
    Mein Fall ist es definitiv nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe sowohl Eis als auch Bacon gerne, kann mir das Ganze jedoch nur schwer zusammen vorstellen. Ich glaube, ich werde es mal probieren. Entweder wird es genial schmecken oder einfach nur ekelhaft sein. Mal sehen...

    AntwortenLöschen
  3. hehe, bin gespannt, wie es bei dir geschmacklich ankommt. Gib doch einfach dann bekannt, wie es war.

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe es heute probiert. Gekostet hat es $2.75, geschmeckt hat es nicht besonders. Die frisch gebratenen Bacon-Streifen waren größer als ich erwartet hatte. Ich habe zu Beginn immer ein Stück Bacon zusammen mit etwas Vanilleeis in den Mund genommen und anfangs hat man nur das kalte Eis geschmeckt. Das weiche Eis verschwand dann aber zuerst im Rachen und dann war nur noch der salzige Bacon im Mund. Auf diese Weise ging es geschmacklich immer zwischen Eis und Bacon hin und her, und das war einfach nur merkwürdig. Ich war eigentlich froh als am Ende dann eine Menge Eis übrig war und ich den Bacon-Geschmack dadurch langsam vergessen konnte. Fazit: einmal und nicht wieder.

    AntwortenLöschen