Montag, 3. Oktober 2011

Proteste in den USA weiten sich aus

Nachdem die amerikanischen Medien die Proteste in Manhattan beinahe drei Wochen lang ignorierten, wurde die Öffentlichkeit nach der Festnahme von 700 Demonstranten am Wochenende doch aufmerksam. Jetzt breiten sich die friedlichen Proteste gegen die ungleiche Verteilung des Reichtums in den USA und den Einfluss der Konzerne auf die Politik auch auf andere Städte, wie z.B. Boston, Chicago und Los Angeles aus. Die Politiker sind unterdessen sprachlos und hoffen sicher, dass die Protestbewegung von selber wieder verschwindet. Zum Weiterlesen: Wall Street Protest Digs In, Spreads

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen