Samstag, 20. August 2011

Zahl der gestohlenen Hunde steigt

In den USA werden mehr und mehr Hunde gestohlen, berichtet die Chicago Sun-Times: Thefts of dogs in U.S. up 32% in ’11
The AKC database showed 224 animals were stolen during the first seven months of this year compared with 150 during the same period last year and 255 in all of 2010. In 2009, 162 thefts were reported to the AKC, said Lisa Peterson, spokeswoman for the New York-based group.

“Some are taken out of homes, some are taken out of cars, some are taken out of pet stores,” Peterson said. “I’ve even seen some taken out of a child’s arms on a park bench.”
Die Zahl mag gering erscheinen angesichts der Millionen Hunde in den USA, aber ich glaube, dass viele Fälle gar nicht erfasst werden. Und wenn die Zahl der registrierten Fälle steigt, kann man wohl auch Vergleichbares für die Dunkelziffer annehmen.

Ich habe auch von zwei Fällen an meinem Wohnort gehört, wo Einbrecher die Hunde, die zur Tür gerannt kamen, einfach aus dem Haus gedrängt haben. Die Hunde irrten dann in der Gegend herum, wurden aber zum Glück von netten Leuten gefunden und zurückgebracht.

Deshalb sollte man unbedingt eine Marke mit der aktuellen und gut lesbaren Adresse und Telefonnummer am Halsband anbringen. Ich habe gute Erfahrungen mit der Firma Boomerang Tags gemacht (dies ist keine Werbung), aber es gibt auch in vielen Tiergeschäften Automaten, wo man sich die Marken gleich anfertigen lassen kann. Daran sollte man besonders denken, wenn man gerade umgezogen ist. Wenn man auf Reisen geht, sollte man die Marke unter Umständen mit der Telefonnummer des Petsitters versehen. Ein Microchip kann auch nicht schaden.

Ferner sollte man sich überlegen, ob man den Hund im Garten lässt, während man nicht zu Hause ist. Das Gleiche gilt für das Anbinden des Hundes vor einem Geschäft oder Restaurant bzw. für das Zurücklassen des Hundes im geparkten Auto.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen