Freitag, 6. Mai 2011

Gemeinschaftsgärten in den USA

Kleingartenanlagen wie in Deutschland gibt es in den USA nicht. Einige Städte haben jedoch Gemeinschaftsgärten, in denen man während des Sommers ein Stück Land bewirtschaften kann. (In Deutschland scheint Urban Gardening ja jetzt auch in Mode zu kommen.)
Gegen eine relativ geringe Gebühr kann man in einem Community Garden Gemüse, Blumen und Kräuter anbauen. Dadurch spart man Geld für Lebensmittel, zaubert frisches Gemüse auf den Tisch und lernt neue Leute kennen.
In den meisten Gemeinschaftsgärten kann man das Land nur vom Frühling bis zum Herbst nutzen. Dann wird der Boden umgepflügt und im nächsten Jahr neu verteilt. Da es oft Wartelisten gibt, sollte man sich rechtzeitig für ein Gartenstück (garden plot) anmelden. Ein Verzeichnis vieler Gemeinschaftsgärten gibt auf CommunityGarden.org.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen