Mittwoch, 20. April 2011

U.S.-Hotels greifen zu neuer Waffe gegen den Handtuch-Diebstahl

Hotels in den USA beklagen, dass 5 bis 20 Prozent ihrer Handtücher jeden Monat (!) von den Gästen gestohlen werden. Linen Technology Tracking, eine Firma in Miami, bietet daher jetzt einen waschbaren Radio Frequency Identification (RFID) Chip an, der in Handtücher, Bademäntel und Bettwäsche eingenäht werden kann. Drei Hotels in Honolulu, Manhattan und Miami wenden diese Diebstahlsicherung bereits an. Das Hotel in Honolulu hat seit letzten Sommer bereits 15.000 Dollar an Neuanschaffungskosten für gestohlene Handtücher eingespart. (Quelle: Time.com)

1 Kommentar:

  1. Super Sache, aber ich glaube, dass es in Deutschland ähnlich ist. Bin mal gespannt, was noch alles geklaut wird.

    AntwortenLöschen