Dienstag, 5. April 2011

Häufig gemachter Englisch-Fehler: e.g. - i.e.

Die Abkürzungen e.g. und i.e. werden auch von Muttersprachlern oft verwechselt.

Kurz gesagt, sind e.g. und i.e. sind die englischen Entsprechungen von "z.B." und "d.h."

e.g. steht für das lateinische exempli gratia und wird im schriftlichen Englisch als Abkürzung für for example ("zum Beispiel") verwendet. Als Eselsbrücke kann man sich auch e.g. = example given merken.

i.e. ist die englische Abkürzung von id est und bedeutet that is ("das heißt"). Als Eselsbrücke kann man hier in other words verwenden.

Beispiele:

Some languages are easy to learn, e.g. English.

I studied English today, i.e. I finally learned the difference between e.g. and i.e.

Buchtipp:

Bessersprecher Englisch (US): 150 Redewendungen für ein ausdrucksstarkes Englisch
 




"Der Feinschliff für US-Englisch-Kenntnisse" usa-reisetraum.de

Versandkostenfrei bei Amazon.de, Thalia.de und Buch.de und natürlich auch in eurem Lieblingsbuchladen vor Ort erhältlich

Kommentare:

  1. Fehlt da im Amerikanischen nicht jeweils noch ein Komma?

    AntwortenLöschen
  2. Danke fuer den Hinweis! Ein Komma kann tatsaechlich nach e.g. bzw. i.d. gesetzt werden (und es wird auch oft gemacht), zwingend notwendig ist es allerdings nicht. Das haengt dann in erster Linie vom Style Guide der entsprechenden Publikation ab.

    AntwortenLöschen
  3. Ich meinte natuerlich i.e. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Danke! Nun weiss ich auch endlich was i.e. heisst :P Ich war bisher immer zu faul es nachzuschlagen :P

    Tolle Idee mit der "Haeufig-gemachte-Englisch-Fehler-Woche". :D

    AntwortenLöschen