Mittwoch, 1. Dezember 2010

Mehr Unfalltote in den USA unter Einfluss von Medikamenten und Drogen

Im Jahr 2009 wurden 63 Prozent der 21.798 Fahrzeugführer, die im Straßenverkehr der USA starben, auf Medikamente und Drogen getestet. Bei 18 Prozent waren die Testergebnisse positiv. Im Jahr 2005 lag der Wert noch bei 13 Prozent, 2006 bei 15 Prozent, 2007 bei 16 Prozent und 2008 ebenfalls bei 18 Prozent. (Quelle: NHTSA)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen