Freitag, 6. August 2010

Arbeitseinsatz auf der Farm

Wer einmal für ein paar Stunden auf einer Farm arbeiten möchte und im Gegenzug mit einer Mahlzeit zufrieden ist, sollte einmal nachforschen, ob es in seiner/ihrer Gegend eine Crop Mob-Gruppe gibt. Diese Gruppen helfen in der Regel einmal im Monat kleinen Bio-Farmern, die ein wenig tatkräftige Unterstützung gebrauchen können. Die Farmer bieten im Gegenzug ihre eigene Hilfe auf einer anderen Farm an und übernehmen die Verpflegung der Helfer, die meistens aus der Stadt kommen und denen ein wenig Landluft sehr gut tut.

Einen ausführlichen Artikel und ein Video zu dieser netten Idee gibt es bei USA Today: Crop mobs sprout up on farms

Kommentare: