Freitag, 25. September 2009

McDonalds-Sandwich für Katholiken

Der Fish Mac, der in den USA schon immer und seit ein paar Jahren nun auch in Deutschland Filet-O-Fish heißt, wurde 1962 von Lou Groen erfunden, der eine McDonalds-Filliale in Cincinnati (Ohio) betrieb und dessen Kundschaft hauptsächlich aus Katholiken bestand. Da diese am Freitag keine Hamburger kauften, musste Lou Groen um seine Existenz bangen und kreierte daher einen Fisch-Burger. Die Konzernleitung von McDonalds hatte sich aber auch schon Gedanken um eine fleischlose Alternative gemacht: der "Hula Burger" hatte eine Ananas-Scheibe statt Fleisch in der Mitte. Im Testverkauf setzte sich das Fisch-Sandwich allerdings auf Anhieb durch. Mehr dazu bei USA Today

1 Kommentar:

  1. Wobei sich ja lange Zeit das Gerücht hielt, dass da garkein Fisch drin sein soll *g

    http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20060813111120AAtrcWx

    AntwortenLöschen