Mittwoch, 10. Dezember 2008

Breakfast in America - Was hat sich bei euch geändert?

Esst ihr immer noch Frühstück wie in der alten Heimat oder habt ihr eure Frühstücksgewohnheiten amerikanisiert? Bagels statt Brötchen? Bei mir hat sich das Frühstück mittlerweile auf ein wechselndes Sortiment an Cereals reduziert, von dem ich morgens eine Schale innerhalb von 5 Minuten beim Fernsehen verzehre. Auf dem Weg zur Arbeit hole ich mir dann noch einen Becher Kaffee im Drive Through.

Wie sieht das bei euch aus?

Kommentare:

  1. Wir haben keine Zeit morgens gemuetlich beim Fruehstueck zu sitzen. Daher nehmen wir jede Gelegenheit wahr die wir dazu bekommen und kaufen Broetchen und andere Fruehstuecksteilchen die den deutschen ziemlich gleich kommen dafuer ein. Ein gekochtes Ei und O-Saft darf natuerlich auch nicht fehlen. Sonntags gibts meist Brunch bei uns, das eher etwas amerikanisch angehaucht ist und da wir viel unterwegs sind, gibts auch mal Fruehstueck im Restaurant.

    AntwortenLöschen
  2. Breakfast bei mir ist nur kaffee. Ich esse erst zu mittag was.

    AntwortenLöschen
  3. Bei uns gabs unter der Woche eigentlich auch eher Müsliartige, aber ich bin ja auch in Deutschland durchaus mit Cornflakes aufgewachsen. Am Wochenende waren wir meist zum Frühstück aus. Eine kleine Tradition, die sich schon aufgrund der horrenden Preise hier in der alten Heimat kaum weiterführen lässt. Also: Brunch daheim oder ausgiebig frühstücken! :)

    AntwortenLöschen
  4. Also die Cereals sind ja im Allgemeinen viel zu suess, zu viel Zucker drin.

    Ich esse lieber ein Muesli nur aus Haferflocken und Flax seed mit einer kleingeschnittenen Banane und Rohmilch oder Joghurt. Hier in Kalifornien gibt es ja zum Glueck Rohmilch zu kaufen.

    In Deutschland habe ich aehnlich gegessen.

    AntwortenLöschen