Dienstag, 28. Oktober 2008

Bankgebühren steigen weiter

Einer Untersuchung von Bankrate.com zufolge stiegen ATM-Gebühren in den USA in den letzten 12 Monaten um 13 Prozent auf durchschnittlich $3.43 und die Strafgebühren für bounced checks um 2,5 Prozent auf durchschnittlich $28.95.

Die ATM-Gebühren werden erhoben, wenn man Geld am Automaten (ATM) einer anderen Bank abhebt. Man sollte also immer genung Bargeld am Automaten der eigenen Bank abheben oder die Cash Back-Möglichkeit beim Bezahlen mit der Debit Card nutzen, durch die man sich in der Regel bis zu 40 Dollar an der Supermarktkasse auszahlen lassen kann.

Bounced checks sind Schecks, die das Konto überziehen, was in den USA normalerweise nicht möglich ist. Man sollte deshalb bei seiner Bank nach overdraft protection options fragen. Zum Beispiel kann man vereinbaren, dass beim Überziehen des Girokontos (checking account) automatisch auf das Sparkonto (savings account) bei der gleichen Bank zurückgegriffen wird. Das kostet zwar in der Regel jedes Mal 5 bis 10 Dollar, ist aber auf jeden Fall besser als nahezu 30 Dollar. (Quelle: BusinessWeek)
 

1 Kommentar:

  1. Die Gebühren für Verfügungen an fremden Geldautomaten etntsprechen ja in etwa denen aus Deutschland. Wobei die deutschen Gebühren noch immer etwas höher sind als die hier genannten aus den USA.

    AntwortenLöschen