Montag, 21. Juli 2008

Beste Fluggesellschaft für Hunde und Katzen

Hier sind wieder einmal eure Erfahrungen gefragt: Welche Fluggesellschaft ist empfehlenswert für die Mitnahme von Hund oder Katze in die USA?

Kommentare:

  1. Bei mir mit AA war eigentlich alles in Ordnung, wobei das wie immer mit Airlines sehr subjektiv ist.

    Gebucht und alles reserviert habe ich bei einem Reiseveranstalter.

    Fuer das Check-In beim Abflug war nicht AA zustaendig sondern das lokale Bodenpersonal. Einzig bezahlen musste ich am AA Schalter. Den Kennel in Empfang genommen hat wie gesagt jemand vom lokalen Bodenpersonal.

    Da ich zuhinderst im Flieger war, und noch auf der richtigen Seite, konnte ich selbst mitverfolgend wie der Kennel verfrachtet wurde. Kurz darauf kam der Captain ganz nach hinten. Ich bin da aber nicht ganz sicher ob die Stewardess ihm dann mitgeteilt hat, dass ich es selbst gesehen habe oder ob das um was anderes ging. Eine Mitteilung habe ich de facto nicht erhalten was vielleicht in einer anderen Situation nicht angenehm ist.

    Den Auslad konnte ich auch wieder Live mitverfolgen. Beim Gepaeckempfang des International Airport war dann auch wieder das lokale Bodenpersonal zustaendig und nicht AA. Das koennte inner kontinental allenfalls anders sein.

    Bei der Autovermietung hat mir dann sogar jemand bis zum Auto geholfen und ungefragt einen Tipp gegeben wo ich meinen Hund kurz ausfuehren kann.

    Insofern ist es etwas schwierig den ganzen Prozess auf eine Fluggesellschaft zu reduzieren. Mit dem Gepaeck ist es oft auch das gleiche, da hat die Flugesellschaft oft wenig Schuld wenn es "verloren" geht.

    AntwortenLöschen
  2. Ich möchte hier nur mal fix "Hallo" sagen. Diesen Blog habe ich von einer in den USA lebenden Bekannten genannt bekommen, weil mein Mann und ich im September eine USA Reise machen werden. Ich glaube, ich kann hier viele informative und auch amüsante Dinge finden (woran erkennt man deutsche Touristen im Restaurant zum Beispiel*lach*)
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Adrian, vielen Dank fuer deinen Erfahrungsbericht! So ein Hundetransport ist schon ein wenig nervenraubend, denke ich mal. Wenn Gepaeck verloren geht, ist das zwar aergerlich, aber man kann das ja ersetzen. Ich wuesste jedoch nicht, was ich machen wuerde, wenn mein Hund verloren gehen sollte bzw. irgendwelchen gesundheitlichen Schaden davon tragen wuerde. Schoen, dass bei dir alles geklappt hat!

    Liebe Elke, vielen Dank fuer dein Lob! Das motiviert mich zum Weitermachen.

    AntwortenLöschen
  4. Oops, das war jetzt fast etwas ungeschickt den Tiertransport im gleichen Zug wie verlorenes Gepaeck zu nennen. So stressig ist es letztendlich eigentlich nicht. Man macht sich halt (leider) viel Stress dazu. Auch sind die Informationen vielerorts etwas ungenau.

    Was uebrigens noch sehr wichtig ist vor allem um diese Jahreszeit. Ich bin nicht ganz sicher ob es sogar ueber die FAA geregelt ist. Grundsaetzlich werden Fluggesellschaften keine Tiertransporte akzeptieren wenn die Temperaturen, entweder Ziel- oder Abflug, ueber 85 °F (~30 °C) sind. Das kommt daher weil die Tier doch fuer einen bestimmten Zeitraum draussen auf dem Tarmac an der prallen Sonne sind.

    AntwortenLöschen