Sonntag, 9. März 2008

Medikamente im Trinkwasser

Die Nachrichtenagentur AP hat das Trinkwasser amerikanischer Großstädte unter die Lupe genommen und Spuren vieler Medikamente gefunden.
A vast array of pharmaceuticals — including antibiotics, anti-convulsants, mood stabilizers and sex hormones — have been found in the drinking water supplies of at least 41 million Americans, an Associated Press investigation shows.

Kein Wunder, dass ich mich so gut fühle. :)
 

Kommentare:

  1. … wobei gleiches für das Trinkwasser überall auf der Welt gelten dürfte.

    Immerhin: Wer amerikanisch denkt, freut sich über die Gratisversorgung mit einem Medikamentencocktail, in Europa hingegen macht man sich deswegen Sorgen! ;)

    AntwortenLöschen
  2. Wenn man sich die Preise für Medikamente hier in den USA anschaut, ist es doch toll, wenn die schon im Trinkwasser drin sind. :)

    AntwortenLöschen