Dienstag, 5. Februar 2008

Mehr Geld durch strategische Arbeitsplatzwechsel?

Ich bin jetzt seit ca. 14 Jahren in den USA und arbeite seit 8 Jahren bei der gleichen Firma. Die Arbeit ist recht interessant, die Kollegen nett und das Büro im Stadtzentrum, so dass man auch mal ein wenig spazieren gehen kann, um einen Kaffee zu kaufen, zum Buchladen zu gehen usw.

Aber ich weiß, dass man große Gehaltssprünge in den USA oft nur erreicht, wenn man zu einem anderen Arbeitgeber wechselt, dort ein, zwei Jahre bleibt und sich dann wieder eine neue, besser bezahlte Arbeit sucht. So habe ich es in den ersten sechs Jahren hier in Amerika auch gemacht, aber dann meine Strategie gewechselt und auf innerbetriebliches Vorankommen gesetzt, was ebenfalls ganz gut funktioniert hat. Aber ich weiß, dass ich das nächste Gehaltsniveau nur durch einen Arbeits- und Ortswechsel erreichen kann.

Worauf setzt ihr: Steigerung des Einkommens durch strategische Arbeitsplatzwechsel oder Durchhaltevermögen beim selben Arbeitgeber, in der Hoffnung auf Beförderung und Gehaltserhöhung?

1 Kommentar:

  1. Ich denke das kommt auf den Arbeitgeber an und was man arbeitet. Wenn es mir in einer Firma gefaellt, dann wechsle ich nicht woanders hin, es sei denn der Verdienst ist so schlecht dass man gezwungen ist zu wechseln.Aber dann kann es einem auch passieren dass man woanders hinwechselt und es einem nicht gefaellt.mal davon abgesehen dass man nicht immer da reinkommt wo man hinwill. Aber ich weiss, manche Leute scheinen damit keine Probleme zu haben und kommen ueberall rein.

    AntwortenLöschen