Samstag, 31. März 2007

Donnerstag, 29. März 2007

Wie fahre ich von Chicago nach London? Google Maps empfiehlt Schwimmen

Die Blogger von Consumerist haben mal bei Google Maps nach einer Fahrtroute von Chicago nach London geschaut und dabei eine Empfehlung zum Schwimmen bekommen.

Freitag, 23. März 2007

Sonnenblumensamen von der BP Tankstelle

Wer trotz des blumigen Logos noch immer Zweifel hat, dass BP unsere Natur und Umwelt liebt, der soll jetzt mit kostenlosen Sonnenblumensamen umgestimmt werden.

Habe die abgebildeten Samen eben gerade hier in Michigan an der Tankstelle entdeckt.

Rattengift im Dosenfutter gefunden

Schuld am Tod so vieler Hunde und Katzen ist anscheinend Rattengift in importiertem Weizen, der für die Herstellung des Dosenfutters verwendet wurde.

Natürlich kommt der Weizen aus China, wie fast alles, was es heutzutage in den USA zu kaufen gibt. Aber das ist ein anderes Thema...

Mittwoch, 21. März 2007

Dosenfutter-Skandal weitet sich aus

Konkrete Zahlen was tote bzw. kranke Hunde und Katzen betrifft hat niemand, jedoch hat eine unabhängige Website bereits Hunderte Todesfälle registriert.

Trader Joe's, deren Dosenfutter nicht auf der Liste der betroffenen 95 Marken steht, hat jetzt als Vorsichtsmaßnahme ebenfalls alle Dosen von den Regalen genommen.

Wer hätte das gedacht: Die ganzen verschieden Hunde- und Katzenfutter, von Billig- bis Premiummarken, kommen alle vom gleichen Hersteller (Menu Foods), der immer noch keine Ahnung hat, warum seine Produkte Hunde und Katzen töten.

Montag, 19. März 2007

Vorsicht bei Dosenfutter für Hunde und Katzen

Hunde- und Katzenfutter, das von einem Hersteller namens Menu Food produziert und in den USA von mehr als 50 Marken verkauft wurde, hat zum Tod einer Reihe von Vierbeinern geführt. Die betroffenen Marken, die zum Teil sehr namhaft sind, kann man hier finden: Hundefutter I Katzenfutter I News

Mittwoch, 14. März 2007

Gemeinschaftsgärten

Kleingartenanlagen wie in Deutschland gibt es in den USA nicht. Einige Städte haben jedoch Gemeinschaftsgärten, in denen man während des Sommers auf einem Stück Land Gemüse anbauen kann. Mehr dazu...

Montag, 12. März 2007

Aufrechte Zeitzeugen

Grain ElevatorGetreidesilos sind die höchsten Gebäude im ländlichen Amerika. Sie sind nicht nur architektonisch herausragend, sondern zugleich ein Spiegelbild verschiedener Epochen in der Geschichte amerikanischer Landwirtschaft. Mehr dazu...

Samstag, 10. März 2007

Sommerzeit in den USA beginnt dieses Jahr am 11. März

Dieses Jahr beginnt die Sommerzeit in den USA schon am zweiten Sonntag im März und endet erst am ersten Sonntag im November.

Von 1987 bis 2006 dauerte die Sommerzeit dagegen nur vom ersten Sonntag im April bis zum letzten Sonntag im Oktober.

Hawaii sowie die größten Teile von Indiana und Arizona beteiligen sich nicht an der Sommerzeit.

Die genaue Uhrzeit für alle Zeitzonen kann man auf www.time.gov erfahren.

Samstag, 3. März 2007

Alternative Währungen

In den USA gibt es eine Reihe alternative Währungen auf lokaler Ebene, von denen die Ithaca Hours (in Ithaca, Bundesstaat New York) sicherlich die erfolgreichste ist. Das Anliegen alternativer Währungen ist die Stärkung der lokalen Wirtschaft, da das Geld nur geographisch begrenzt gültig ist und nicht den Ort verlässt, wie das zumeist der Fall ist, wenn man mit Dollar bei einer Supermarktkette einkauft.

Freitag, 2. März 2007

Wie verhalte ich mich bei einem Tornado?

Tornados machen alles dem Erdboden gleich, was in ihren Weg kommt. Richtiges Verhalten kann Leben retten. Mehr dazu...

Bush und Mantle tauchen auf Derek Jeter Baseball Card auf

Beim Baseball-Karten-Hersteller Topps hat sich jemand einen Scherz erlaubt und kurz vor dem Druck der neuen Karte von Derek Jeter einfach mal George W. Bush in die Zuschauer und Baseball-Legende Mikey Mantle in den Mannschaftsgraben gestellt. Niemand hat es gemerkt und die Karte ist so in Produktion gegangen.

Donnerstag, 1. März 2007

Wo leben die meisten Amerikaner deutscher Abstammung?

Rund 8 Millionen Deutsche sind in die USA seit deren Gründung eingewandert, die meisten zwischen 1840 und 1920. 47 Millionen Amerikaner sind heute deutscher Abstammung. Eine Karte, die auf der Volkszählung des Jahres 2000 beruht, hebt jene Regierungsbezirke hellblau hervor, in denen die Amerikaner deutscher Abstammung die größte Bevölkerungsgruppe bilden.

Falls ihr Interesse am Thema Deutsche in den USA habt:


Nord-Dakota im Sommer 1881. Tausende deutschsprachige Einwanderer erhalten von der US-Regierung kostenloses Ackerland in der scheinbar endlosen Prärie. Geschäftsleute mit großen Träumen gründen mitten in den frisch besiedelten Landstrichen kleine Städte, die sich innerhalb weniger Jahre zu ländlichen Zentren des Wohlstands entwickeln sollen. Himmelsfeld ist einer dieser Orte. Doch der friedliche Name täuscht. Alte und neue Rechnungen, die es zu begleichen gilt, führen zu Mord und Totschlag.

Versandkostenfrei bei Amazon.de erhältlich