Mittwoch, 20. Juni 2007

Nichts wie weg aus Bielefeld?

Ich habe mal bei Google Trends nachgeschaut, wo am häufigsten das Wort auswandern gegoogelt wird. Hier sind die Ergebnisse für das laufende Jahr:

1. Bielefeld 2. Ulm 3.Hamburg 4. Düsseldorf 5. München 6. Mainz 7. Stuttgart 8. Hannover 9. Mannheim 10. Frankfurt am Main

Interessant finde ich, dass keine ostdeutsche Stadt dabei ist. Oder sind da schon alle weg? Vielleicht versucht man es ja erst im Westen und wenn das auch nicht so toll ist, wandert man ins Ausland aus?

Was denkt ihr?
 

Kommentare:

  1. vielleicht haben die ex-Ossis einfach kein Internet daheim, oder sie kennen Google nicht ?

    AntwortenLöschen
  2. hahaha, ihr seid lustig!!!!! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Die Ossis studieren hier alle Mathe ;)

    AntwortenLöschen
  4. Sehr witzig!

    Warum wird Berlin wohl nicht in der Liste auftauchen? Weil Berlin eine Weltstadt ist. Ulm is nen Dorf, Bielefeld ne Industriestadt - wer will da auch leben, in Hamburg schnuppert man jeden Tag den Reiz der großen Welt und Düsseldorf, München und FFM sind große Flughäfen - was liegt näher als wohin zu fliegen?
    Und ganz ehrlich, mal in Mannheim oder Hannover gewesen? Häßliche Städte, da würde ich auch "auswandern".

    Aber mal ernsthaft, ich denke auswandern ist mit einem gewissen Geldaufwand verbunden, den sich im westteil des Landes vielleicht mehr leisten können...

    Janni

    AntwortenLöschen
  5. Guter Hinweis betreffs Geld! Da hast du sicher Recht.

    AntwortenLöschen
  6. Also ich kenn reichlich viele Ossis, die hier in die USA ausgewandert sind. Vielleicht lesen sie mehr Buecher, als im Internet zu surfen...LOL

    Vielleicht muessen sich die Ossis auch immernoch erst an das neue "Westleben" gewoehnen, so dass sie immernoch an der "Ueberforderung in der neuen Welt" zu knabbern haben, dass noch eine neue, andere Welt sie komplett auf den Ruecken schmeissen wuerde. Who knows...

    AntwortenLöschen
  7. wow, manche sind echt witzig hier. selbst über 20 jahre nach dem fall der mauer schaffen es die meisten immer noch nicht ihre vorurteile abzubauen. echt traurig. ich selbst hab auch mehrere jahre in den USA gelebt u hab mich nicht überfordert gefühlt. man kann nur sagen echt schwach die einstellung vieler hier.

    AntwortenLöschen
  8. Für alle Wessi`s:
    Wir hatten auch vor dem Mauerfall schon Strom und fließend Wasser, Häuser, Bäume, mehr oder weniger auch Autos. Das habt Ihr uns nicht gebracht. Man konnte ja auch vor dem Mauerfall mit "Hier haste mal 5 Mark" den großzügigen Wessi markieren. Und Aussagen wie: Ihr Brüder und Schwestern im Ostdeutschland, wenn wir könnten, würden wir euch helfen!! Dann war es soweit, und keiner konnte sich daran erinnern. Übrigens: den Solibeitrag bezahlen die Menschen im Osten auch. Ich als Ostdeutscher mag die Begriffe Ossis und Wessis nicht, aber man muss ja auf dem Niveau schreiben, das diese Leute auch verstehen.
    Ich glaube, es ist nicht die schwache Einstellung zu diesem Thema, das ist einfach nur das Wissen, das diese Leute von zu Hause mitbekommen haben. Ich bin Ossi und lebe im Ausland und hier hat man kein Problem mit den Ossi`s. Nur Wessi`s will man hier nicht mehr so richtig haben, die haben sich Ihren Ruf allerdings selber versaut, wenn man das so schreiben kann, da ist kein Ossi schuld. Diese Meinung über Westdeutsche Menschen (Arrogant, ständig am Meckern, übertrieben mitteilungsbedürftig, ständig alles mit Deutschland vergleichen um dann festzustellen, das es in Deutschland besser ist, usw.) ist mir in den USA, in Kanada und in Österreich aufgefallen. Leute, dann bleibt doch in Deutschland, schaut nicht über den Tellerrand hinaus und tut euch selber leid. Fliegt weiter nach Malle und haut euch das bisschen Gripps, was noch da ist auch noch weg. Dann seit Ihr in der großen weiten Welt sicher herzlich willkommen und braucht euch über euren Ruf als "Wessis" keinen Kopf mehr machen.
    viele Grüße in das regnerische Deutschland

    AntwortenLöschen
  9. Da geb ich dem anderen anonymen Schreiber vollkommen Recht. Auch ich bin 'Ossi', habe aber selbst auch schon in den USA gelebt. Und so wie ihr schreibt zeigt es eigentlich nur, dass ihr den Osten anscheinend nicht kennt oder kennenlernen wollt. Oder habt ihr euch schon mal die schönen Städte Dresden, Leipzig etc. angeschaut? Nein? Na dann wird es Zeit. Denn die Lebensweise und Schönheit dieser Städte führt vielleicht dazu, dass Menschen, die hier leben, gar nicht auswandern wollen. Also, bevor man dämliche Sprüche abgibt, erstmal ein wenig Wissen sammeln - sonst wird es peinlich.

    AntwortenLöschen