Freitag, 29. Dezember 2006

Hunde singen Beatles-Songs

Gibt es etwas Besseres als "Paperback Writer", "She Loves You" oder "Hard Day's Night" gesungen von Hunden? Wohl kaum.

Na ja, vielleicht Stings-Songs von Katzen gejault, aber leider gibt's das noch nicht.

Mittwoch, 27. Dezember 2006

Dienstag, 26. Dezember 2006

Selten so gelacht: Yacht Rock

Episode 1:

Weitere Episoden gibt es hier.

James Brown Interview

In Memoriam:

Happy Kwanzaa!

Statt Weihnachten feiern manche schwarze Amerikaner vom 26. Dezember bis zum 1. Januar Kwanzaa. Dr. Maulana Karenga von der California State University kreierte Kwanzaa im Jahre 1966. Er kombinierte Aspekte verschiedener afrikanischer Erntedankfeste, unter anderem der Ashanti und der Zulu. Ziel des Kwanzaa-Festes ist die Stärkung der kulturellen Identität der schwarzen Amerikaner. Das Wort Kwanzaa kommt von matunda ya kwanza. Das bedeutet "erste Früchte" auf Suaheli. Jede Familie feiert Kwanzaa auf ihre Weise. Lieder, Tänze, afrikanische Trommeln, Geschichten, Gedichte und traditionelles Essen sind dabei oft Bestandteil des Festes. Kwanzaa dauert sieben Tage. Am siebten Tag werden die zawadi (Geschenke) ausgetauscht.

Freitag, 22. Dezember 2006

Alustange statt Weihnachtsbaum

Man will es kaum glauben: 1997 wird in der Fernsehserie Seinfeld der fiktive Feiertag "Festivus" als nichtreligiöse und antimaterialistische Alternative zu Weihnachten begangen und der Weihnachtsbaum durch eine schlichte Alustange ("Festivus Pole") ersetzt. Und jetzt gibt es Berichte, dass eine Firma aus Wisconsin dieses Jahr starke Zuwächse beim Verkauf von "Festivus Poles" verzeichnen konnte und dass die Zahl jener, die dieses merkwürdige Fest am 23. Dezember (hoffentlich mit einer gesunden Portion Humor) feiern, zunimmt. Wer mehr dazu wissen möchte: Bei Wikipedia (wo sonst!) gibt es dazu jede Menge Infos. Also dann: Happy Festivus!

Dienstag, 19. Dezember 2006

Der Optimismus der Amerikaner

Was die Amerikaner meiner Meinung nach am meisten prägt, und worin sie sich von vielen Deutschen unterscheiden, ist ihr tiefverwurzelter Optimismus. Hier spiegelt sich noch immer die Mentalität der Einwanderer wider, die nach Amerika in der Hoffnung auf ein besseres Leben kamen und durch harte Arbeit viele Hindernisse überwanden, um diesen Traum zu verwirklichen. Dieser Optimismus wurde von Generation zu Generation weitergegeben und zeigt sich auch heute noch in allen Bereichen der Gesellschaft und im persönlichen Leben der Amerikaner. Probleme jeglicher Art werden von ihnen meistens in der Überzeugung angegangen, dass sie auf jeden Fall und in absehbarer Zeit bewältigt werden können, wenn man es nur will und hart genug daran arbeitet.
 

Sonntag, 17. Dezember 2006

BH-Größen umrechnen (plus Victoria's Secret und Bob Dylan)

In den USA gibt es andere BH-Größen als in Deutschland. Tabellen zur Umrechnung findet frau hier: Deutsche und amerikanische BH-Größen

Tipp für alle, die gute BHs in kleinen Größen suchen: einen Artikel über die The Little Bra Co. gibt es auf Lera's Affordable Fashion Blog mit Mode-Tipps für Normalverdiener und Perfüm-Rezensionen, z.B. zu Vanilla Flash by Tauerville.

Passend zum Thema: Victoria's Secret Werbespot mit Bob Dylan.

Buchtipp:

Fettnäpfchenführer USA: Mittendurch und Drumherum

"Das Buch ist rundum gelungen. Unterhaltsam und informativ." Zeitzonen.de

"Ein wertvoller Ratgeber für alle USA Ersttäter." USA-Reise.de

Versandkostenfrei in eurem Lieblingsbuchladen und bei Buchhandel.de, Amazon.de, Thalia.de, Osiander und Hugendubel.de

Freitag, 15. Dezember 2006

Meine Lieblingsband: Minor Planets

Eine CD gibt's von Minor Planets aus Detroit noch nicht, aber vier coole Songs zum Anhören, von denen mir "Smokestack" und "Make up and pro lites" am Besten gefallen, gibt es hier.

Montag, 11. Dezember 2006

Freitag, 8. Dezember 2006

Beck's gibt's hier nich!

Nun ja, dieses Video hat nichts mit den USA zu tun, aber ich find's lustig und darum landet es auf meinem Blog:

Mittwoch, 6. Dezember 2006

Fotos von Britney Spears unten ohne

Britney Spears unten ohne - diese Fotos waren doch kein Zufall, oder? Ich denke, dass Britney Spears schlauer ist, als weithin angenommen wird. Dass jeder ihrer Schritte von Fotografen verfolgt wird, weiß sie. Dass ein wildes Image gut ist, das sieht man an Paris Hilton und das wird auch Britney Spears aufgefallen sein. Jetzt ist "Britney Spears" die Nummer Eins bei den Suchbegriffen im Internet. Das Ganze hat also funktioniert und die nächste CD von Britney wird sich wieder gut verkaufen. Alle Achtung, ganz schön clever!

Nachtrag, 8.12.: Jetzt wird die liebe Britney wohl Werbung für Victoria's Secret machen. Hab ich's nicht gesagt? Alles nur PR!