Dienstag, 7. November 2006

Schilderkampf eskaliert am Wahltag

Ich hatte ja neulich schon berichtet, dass in den USA der Wahlkampf nicht auf Plakaten, sondern auf Schildern im Vorgarten geführt wird. Heute morgen haben die verschiedenen Kandidaten noch einmal ihre Truppen mobilisiert und eine Unmenge von Schildern vor den Wahllokalen aufstellen lassen. Dieses Foto habe ich vor der Schule, in der sich mein Wahllokal befindet, gemacht:


Und wer denkt, dass diese Schilder nichts nützen: Ein Schild hat mich bewogen, für einen Kandidaten zu stimmen, dessen politische Ausrichtung ich vorher nicht kannte und der auf dem Wahlschein als Parteiloser aufgeführt wird.

Insgesamt habe ich für Kandidaten von fünf verschiedenen Parteien gestimmt, denn allem Anschein zuwider gibt es in den USA mehr Parteien als nur Democrats und Republicans.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen