Mittwoch, 1. November 2006

Einwanderer als Gouverneure

Zwei Bundesstaaten, Kalifornien und Michigan, haben derzeit Einwanderer als Gouverneure: Arnold Schwarzenegger und Jennifer Granholm. Beide stehen nächste Woche zur Wiederwahl. Schwarzenegger kommt in Meinungsumfragen auf beachtliche 60 Prozent, nicht zuletzt da er sich in letzter Zeit verstärkt für den Umweltschutz eingesetzt hat. Seine Wiederwahl gilt also als sicher.

Die aus Kanada stammende Granholm muss jedoch hier in Michigan um ihre Wiederwahl bangen, da es ihr nicht gelungen ist, wirklich etwas gegen die hohe Arbeitslosigkeit zu tun. Meiner Meinung nach hätte sie sich aggressiver für die Ansiedlung ausländischer Industrieunternehmen einsetzen müssen. Aber ich werde trotzdem für sie stimmen (Gouverneure werden direkt vom Volk gewählt), denn ihr konservativer Gegenkandidat Dick DeVos meint das in den staatlichen Schulen die Evolutionstheorie durch die Lehre des Intelligent Design (eine Mischung aus Schöpfungslehre und pseudowissenschaftlichem Schwachsinn) ersetzt werden muss und dass Frauen kein Recht auf einen Schwangerschaftsabbruch haben dürfen. Weder Granholm noch DeVos überzeugen mich als Kandidaten, aber die Trennung von Staat und Kirche ist mir heilig.

Auch einige deutsche Einwanderer waren schon Gouverneure verschiedener US-Bundesstaaten. Ich habe zu diesem Thema vor einiger Zeit einen Artikel geschrieben, den es hier zu lesen gibt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen