Dienstag, 29. Mai 2007

Schreibung der Zahlen Eins und Sieben

Eine handschriftliche Eins wird in Amerika als gerader Strich, ohne Aufwärtshaken, geschrieben. Eine wie in Europa geschriebene Eins wird in den USA als Sieben angesehen, da diese ohne Querstrich geschrieben werden kann. Dies kann u.a., und da spreche ich aus Erfahrung, zu Verwechslungen bei der Post führen, wenn z.B. Briefe aus Deutschland handschriftlich adressiert wurden.

Kommentare:

  1. Ja ja, die 1er und 7er. In der Schule schrieb ich meine 1er amerikanisch (gerader Strich) und meine 7er deutsch (mit Querstrich).

    Wie oft haben dann die Amerikaner meiner 7er als "F" interpretiert.

    Dafür haben die Deutschen meine 1er überhaupt nicht wahrgenommen. So ein dünner Strich zählt offenbar nicht als Zahl.

    Inzwischen, da ich in Deutschland geblieben bin, habe ich mir die deutsch 1 angewöhnt (kostet erst mal viel Überwindung, da so total ungewohnt).

    In Florida hab' ich mir vor ein paar Jahren einen Führerschein ausstellen lassen. Diesen unterschrieb ich dann mit "ß" in meinem Namen. Der Schaltermensch guckte blöd, aber so ist nun mal meine Unterschrift - oder sollte ich mit "ss" unterschreiben wenn ich in Amerika bin?

    AntwortenLöschen
  2. Bei mir ist das so: Ich habe mich total an die amerikanische 1 gewöhnt und es kostet mich jetzt Überwindung die deutsche 1 mit dem Aufwärtshaken zu schreiben. An die amerikanische 7 habe ich mich dagegen immer noch nicht gewöhnt. Da ist immer dieser innere Drang den Querstrich zu ziehen. :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe mich auch recht schnell an die amerikanische 1 gewöhnt...allerdings mache ich bei der 7 immernoch den Querstrich..das kann ich mir auch einfach nicht abgewöhnen ;-) Aber bisher konnte es jeder lesen. Allerdings versuche ich eine "normale" eins zu schreiben wenn ich Briefe nach Deutschland schicke weil meine Brieffreunde mit dem Strich nicht wirklich was anfangen können. (Also IN Briefen..nicht auf dem Umschlag)

    AntwortenLöschen