Dienstag, 2. August 2005

U.S.-Autohersteller senken Preise

Gute Zeiten für Autokäufer in den USA, zumindest für jene, die amerikanische Marken bevorzugen: General Motors, Ford und Chrysler versuchen verzweifelt, ihren Marktanteil gegenüber den japanischen und koreanischen Konkurrenten zu halten und boten daher in den letzten Wochen zahlreiche Fahrzeuge zum Mitarbeiter-Preis an. Generelle Preissenkungen und verbesserte Ausstattungen der Autos stehen als nächstes auf dem Programm. Toyota dagegen zeigt sich ganz unberührt: Die Nachfrage nach den (zumeist in Amerika produzierten) Fahrzeugen des japanischen Herstellers ist so enorm, dass man es sich leisten kann, die Preise sogar etwas anzuheben. Mehr dazu in der Detroit Free Press.

1 Kommentar:

  1. Wobei man beachten sollte, dass nur das Grundmodell des Autos zum Mitarbeiterpreis angeboten wurde und jede Option dazu ganz normal kostete (das Kleingedruckte halt).
    Dummerweise fällt in den USA auch ein Teil der Airbags und oft auch das ABS unter Option.

    AntwortenLöschen